eXocore

Gaming together since 2013!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nachrichten


  • Eins vorweg: Es gibt erst jetzt ein Review zu dem Spiel weil ich es zu Release boykottiert habe, war es doch ein full Price Singleplayer Game dass Microtransactions, Preorder-DLC und einen Haufen anderer Industrie Bullshit sachen um sich herum hatte(wie etwa damals den Forthog Orkslayer DLC den sie gsd zurückgenommen haben). Entsprechend habe ich mich geweigert dass Spiel für mehr als 30€ zu kaufen, doch nun im Black Friday Sale war der entsprechende Rabatt früher da als erwartet.
    Nun habe ich dass Spiel durchgespielt(bis Ende von Akt 3 was ich als Ende betrachte da Akt 4 einfach nur ein großer Haufen NICHTS ist, dazu später mehr).
    Bevor ich das Review beginne eines Noch: Ich habe jeglichen Online Content darin ausgeblockt, ebenso wie die beschissenen Microtransactions, der Mist hat in dem Spiel nichts verloren da er die Orks des Nemesissystems, die das tragende Rückgrat des Spiels sind essentiell zu einem Haufen Datensätzen macht. Das coole an dem Nemesissystem ist ja die…

  • Ich habe bereits einmal ein Review über Don't Starve Together geschrieben, weshalb ich nicht geplant hatte diesen Post zu machen, ALLERDINGS ist der neue Spielmodus "the Forge" derart anders dass ich mich ultimativ dafür entschied nun einen eigenen Artikel darüber zu schreiben.
    DST ist ein Survivalgame, dies dürfte jeder von euch wissen der dass Spiel gespielt hat, oder mein Review darüber im Board gelesen hat. The Forge, war ein Gratis Novemberupdate, welches dass Spiel genommen hat und es in eine Arena mit Wave Based Combat verwandelt hat.
    Man baut keine Gebäude, man sammelt keine Ressourcen, es ist durchgehender Kampf, von dem eine Runde, wenn man bis zum Endboss durchhält zwischen 20 und 30 Minuten dauert. Die Spieler spielen dabei als Gruppe aus 6 Personen gegen die Horde anstürmender Krieger und Bestien die der Herr der Arena auf einen hetzt. Jeder der Charaktere agiert dabei als eine eigene Klasse, im Bezug auf 1-3 Itemarten die sie verwenden können, ihre Lebenspunkte und…

  • Aah, Hand of Fate, wie beschreibt man Hand of Fate... Es ist ein RPG! Und ein Kartenspiel! und ein Würfelspiel! und ein Choose your Own Adventure! oh und habe ich dass arkham-style combat system schon erwähnt? Kurz: Hand of Fate ist vieles!
    Für jene von euch die den ersten Teil nicht gespielt haben: Hand of Fate war ein Spiel, bei dem man selbst gegen den so genannten "Dealer" gespielt hat, einen Magier der ein Kartenspiel entwickelt hat in dem man Abenteuer bestritten hat. Von Karte zu Karte rückte man mit seiner Spielfigur vor, drehte sie um und lauschte der rauchigen Stimme des vermummten Mannes der euch die Geschichte erzählte in der ihr euch gerade befandet, wie ein persönlicher Dungeonmaster. Ein Teil jener Karten, stammte von eurem Deck, Gegenstände und Encounter die ihr aus eurer Sammlung begesteuert habt, während wieder andere vom Dealer beigefügt wurden, welche die momentane Geschichte repräsentierten.
    Während dem Spielen schaltetet ihr ständig neue Karten frei, entweder…

  • Ein einzigartiger Grafikstyle ist der schnellste Weg um als Indiegame aufzufallen und in diesem Sinne hatte dass Spiel von seinem ersten Trailer an einen einschlagenden Erfolg. Der 90er Jahre Zeichentrickfilm-Style ist in Videospielen meines Wissens einzigartig, zumindest von dieser Qualität. Alles an dem Spiel ist wunderschön handgezeichnet, bis in die kleinste Animation und auch die Musik trägt stark zum Flaire des Ganzen bei!

    Das Setting des Spiels ist simpel: Ihr habt in einem Würfelspiel mit dem Teufel eure Seele verloren und einen Deal mit diesem geschlossen dass er euch verschont wenn ihr innerhalb von 24 Stunden alle anderen Schuldner der Insel "abkassiert", welche in Form diverser, mehrphasiger Bosskämpfe präsentiert werden! Die Bosskämpfe gibt es dabei in 2 primären Unterteilungen, die Standardversion die plattformerorientiert ist und eine weitere die ein Sidescrooling shootemup ist. Die Bosskämpfe sind Herz und Nieren des Spiels, doch es gibt noch 2 weitere…

  • Ich habe im TS wiederholt aufgeschnappt dass ein gewisses Interesse an Don't Starve herrscht, insofern entschied ich mich ein Review darüber zu schreiben.
    Zunächst einmal, zu meiner Geschichte mit dem Spiel: Don't Starve ist ein Spiel dem ich schon seit seinen frühen Tagen in Early access folgte, stammt es doch noch aus einer Zeit bevor ich dem Early Access überdrüssig wurde. Bis zu seinem Full Release erhielt es unzählige Updates und selbst dannach kamen wieder und wieder große Mengen an Gratis Content neu in dass Spiel, sobald dieses Review also erst mal älter ist, sollte dies berücksichtigt werden bei der Betrachtung.

    Don't Starve muss in verschiedene Sektionen Unterteilt werden, so gibt es doch dass Grundspiel, mit den DLCs "Reign of Giants" und "Shipwrecked", sowie dass Seperate Multiplayerspiel "Don't Starve Together", welches den Reign of Giants DLC automatisch beinhaltet, aber keine Möglichkeit hat Shipwrecked zu spielen. Ich gehe davon aus dass die Multiplayerversion es…